Navigation
Malteser Bornheim

Einsatz für die Malteser am Karfreitag

Einsatzeinheit SU EE 04 im Einsatz – Pflegeheim in Sankt Augustin teilgeräumt

13.04.2020
Rettungsmittel im Bereitstellungsraum
Rettungsmittel im Bereitstellungsraum
Ein Krankentransportwagen beim Verlassen des Bereitstellungsraums
Ein Krankentransportwagen beim Verlassen des Bereitstellungsraums
Der Führungstrupp im Einsatzleitwagen
Der Führungstrupp im Einsatzleitwagen

Am Karfreitag, 10. April, rückte die Sanitätsstaffel der Malteser Bornheim um 5 Uhr zur Ablösung von Kräften der Malteser aus Lohmar zu einem Pflegeheim in Sankt Augustin aus. Die Kollegen der Betreuungsgruppe stellten dort über Nacht die Grundversorgung der Bewohner sicher. Die sechs Helfer der Sanitätsstaffel unterstützen das Personal der Einrichtung bis zur Ablösung am Nachmittag bei der Versorgung und Pflege der Bewohner. „Die Dankbarkeit der Menschen war deutlich spürbar“, sagte Jasmin Klinkner, Rettungssanitäterin der Sanitätsgruppe.

Im Hintergrund wurde auf verschiedensten Ebenen an Lösungsmöglichkeiten gearbeitet. Um 14:50 Uhr wurde entschieden, dass das Altenheim teilweise geräumt werden muss. Weitere ehrenamtliche Kräfte der Bornheimer Malteser wurden alarmiert. 

Wenige Minuten später konnte sich die Transportgruppe, bestehend aus einem Rettungstransportwagen sowie zwei Krankentransportwagen, nach Sankt Augustin ausmelden. Ebenfalls wurde der Bornheimer Einsatzleitwagen inklusive Führungspersonal nach Siegburg alarmiert, um eine Einweisung in die Lage zu erhalten. Anschließend übernahm der Führungstrupp die Koordination des sogenannten Bereitstellungsraumes. Dort werden Rettungsmittel gesammelt und für den unmittelbaren Einsatz bereitgestellt.

Für die Helfer begann ein anstrengender Einsatz, der sich bis zum Abschluss der Evakuierungsmaßnahmen gegen 23 Uhr hinzog. Die letzten Bornheimer Hilfskräfte konnten um 0:30 Uhr die Heimreise antreten.

Im Rahmen des Einsatzes wurden durch 19 Helfer der Bornheimer Malteser, darunter eine Ärztin, 192 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Insgesamt leisteten die Malteser aus dem Rhein-Sieg-Kreis mit den Standorten Bad Honnef, Bornheim, Lohmar, Meckenheim, Rheinbach, Sankt Augustin und Siegburg über 500 Einsatzstunden an diesem Tag. „Die Zusammenarbeit mit den Kräften der Malteser, aber auch mit den Kräften der Johanniter, der DLRG und des Deutschen Roten Kreuzes, war ausgesprochen professionell und zielgerichtet“, sagte Niklas Fischer, Zugführer der Einsatzeinheit 04 des Rhein-Sieg-Kreises.

„Die Unverzichtbarkeit des Katastrophenschutzes spiegelt sich in solchen Einsätzen wider. Universell einsetzbar, professionell, leistungsstark, durchhaltefähig und menschlich. Wir hoffen, dass dies auch nach der akuten Krise im Gedächtnis der Verantwortlichen bleibt“, ergänzte Robert Faßbender, Stadtbeauftragter der Bornheimer Malteser.

Trotz des bisherigen Einsatzaufkommens durch COVID-19 sind die Malteser auf alle weiteren Einsätze gut vorbereitet.

Weitere Informationen

Alexander Mertes
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alexander.Mertes(at)malteser(dot)org
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43 3706 0120 1201 2104 76  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7